Direct Fair Trade

Direkter Handel und ein fairer Preis für gute Qualität – damit der Lohn auch bei den Richtigen ankommt.
Wir von MAK Coffee kaufen unseren Kaffee direkt bei einer Gruppe von 28 Kaffeebauerfamilien in Tanzania ein. Die Kleinbauern haben sich zusammengeschlossenen und sich bewusst vom traditionellen Kaffeeanbau weg, hin zu biologischen Anbaumethoden entwickelt. In der Erntezeit von Juli bis Dezember wird der Kaffee handverlesen, denn nur so können die reifen Kaffeekirschen, die die beste Qualität haben, geerntet werden, ohne dabei noch nicht ausgereifte Kaffeebohnen in ihrem Reifeprozess zu beeinflussen. Dieses arbeitsaufwendige Verfahren muss entlohnt werden, weshalb die Kaffeebauern einen höheren Preis pro Kilo fordern als bei maschineller Ernte. Wir von MAK Coffee haben die Prozesse geprüft und schätzen den Arbeitsaufwand der Bauern. Aus diesem Grund haben wir uns entschieden einen Preis zu zahlen, der fast das Dreifache des durchschnittlichen Marktpreises beträgt. Zudem wird 1 Euro pro verkauftem Kilo Kaffee in Europa in soziale Projekte in Meru, z.B. in Bereichen der Bildung,  Infrastruktur oder Gesundheit, reinvestiert. Diese Idee soll nicht nur die Arbeit, sondern auch die Ausbildung und Lebensqualität der Kaffeebauern und ihrer Familien unterstützen und verbessern.
Menü